3G-Regel für Büchereien

Die neueste Corona-Verordnung des Landes Bayern führt für Büchereien ab dem 2. September die bereits von Friseuren, Restaurants, Kinos usw. bekannte 3G-Regel ein, sobald die Inzidenz über den Wert 35 steigt (am 05.09. betrug der Wert im Unterallgäu 110,2). Bitte beachtet also, dass ohne einen der drei Nachweise “geimpft” “genesen”, oder “getestet” der Zugang zur Bücherei Westerheim nicht erlaubt ist. Neben der Einführung von “3G” gibt es aber auch einige Erleichterungen. Zu den Änderungen, die unsere Bücherei betreffen, im Einzelnen:

Maskenpflicht

Es gilt die Pflicht zum Tragen einer Maske, ausreichend ist eine medizinische Maske (OP-Maske) in allen öffentlichen Innenräumen (keine FFP2-Maske mehr nötig!). Die Maske darf an festen Sitz- oder Arbeitsplätzen abgenommen werden, sobald ein Abstand von 1,5 m eingehalten werden kann. Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von der Maskenpflicht befreit

3G-Regel

Ab einer Inzidenz von > 35 im Landkreis /kreisfreier Stadt ist der Zugang zu öffentlichen Büchereien und zu Veranstaltungen nur Personen gestattet, die geimpft, genesen oder getestet sind.

  • Der jeweilige Nachweis ist vor Eintritt in die Räumlichkeiten zu kontrollieren.
  • Kontrolle durch: Vorzeigen Impfnachweis (Impfpass, Zertifikat in App), Genesenen-Nachweis, Test-Nachweis (PCR-Test, max. 48 h alt, Antigentest, max. 24 h alt)
  • Ausnahmen: Kinder bis zum 6. Geburtstag, noch nicht eingeschulte Kinder, Schüler

Mindestabstand, Höchstpersonenzahl

entfallen sowohl für den regulären Betrieb als auch für Veranstaltungen. Lediglich bei kulturellen Veranstaltungen müssen die Kontaktdaten der Besucher erhoben werden. Lesebereiche und Sitzplätze sind nun frei zugänglich, eine Medienquarantäne ist nicht vorgeschrieben.

Der Büchereiverbund “Michaelsbund”, dem die Bücherei Westerheim angehört, informiert auf seiner Seite Corona-Spezial ausführlich und aktuell über die in bayerischen Büchereien geltenden Regeln.